Wir sind Swingtanzbegeisterte unterschiedlichen Alters und mit längerer oder kürzerer Tanzerfahrung und tanzen, lernen und lehren Lindy Hop vor allem in Halle im Kurssystem, aber auch in Leipzig. Wir sind in der Gegend von Kassel unterwegs, lernen, wo wir können und geben deutschlandweit Workshops. Alle von uns lieben es, Lindy Hop zu tanzen und betreiben dieses Hobby meist schon einige Jahre aus Leidenschaft, ohne Geld damit verdienen zu müssen.

Wir treffen uns regelmäßig in unterschiedlichen Vereinen und Sportzentren, aber auch einfach mal so zum Tanzen. Konkrete Möglichkeiten zu tanzen und Lindy Hop bei erfahrenen Trainern und von anderen, langjährig Lindy Hop Tanzenden zu lernen, gibt es z.B. in Halle an unterschiedlichen Orten. Alle bieten etwas andere Bedingungen und Zugangsvoraussetzungen – und alle unten Genannten bieten ihren Tänzern im Sommer bei gutem Wetter die Möglichkeit, im Freien (z.B. an der Saale) zu tanzen.

Termine findet ihr im:

Kurssystem – Tanzen im Verein – SV Francke 08

Die Swinggemein.de hat seit 2005/06 in Halle getanzt und vor Kurzem beim SV Francke 08 eine neue Heimat gefunden. Anfänger können bald wieder einen Tanzkurs besuchen und die ersten Lindy Hop Schritte lernen. Ein regelmäßiger Kurs für Fortgeschrittene findet dienstags statt. Ansonsten gibt es auch noch den Unisport für Anfänger. Im Kurs und in einzelnen Workshops lernen Menschen unterschiedlichsten Alters, Swing zu tanzen. Es kostet im Verein einen geringen Monatsbeitrag (12 Euro), ermäßigte Beiträge gibt es auch. Details sind beim Verein zu erfragen, Teilnehmer für spontane Probetrainings sind willkommen.

Kurssystem – Universitätssportzentrum der Martin Luther Universität

An der Universität Halle können seit 2013 ausschließlich alle Studenten der MLU und der Kunsthochschule Burg Giebichenstein, ehemalige Studenten, Mitarbeiter und deren Partner, Lindy Hop lernen. Dort gibt es Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene. Jeweils gut 60 Leute treffen sich jede Woche zum Trainieren.

Einzelne Tanzkurse, Schnupperkurse und Workshops

Unregelmäßige Kurse und Workshops finden sich unter dem Dach der obigen Institutionen, können über den Swingkalender gesehen und bei Kontakt angefragt und ggf. deutschlandweit veranstaltet werden. Unter den Kursteilnehmern findet auch ein reger Austausch mit anderen Tanzrichtungen statt.

Wir gehen auf die Eigenheiten der einzelnen Tänzer ein, gehen beim Erklären Schritt für Schritt vor und leisten Hilfestellung. In Kursen und Workshops wechseln alle zum intensiveren Lernen einige Male zwischendurch die Partner und die Trainer stehen euch beim Lernen die ganze Zeit individuell zur Seite.

für Anfänger…

Wir bieten normalerweise zuerst die Basics an. Etwas Rhythmik, zwei Grundschrittvarianten (8-Count, 6-Count), dann Führung und einfache Figuren, wie Drehungen, kleine Sprünge und Kombinationen. Wir haben dabei auch mit Leuten, die sich anfangs für nicht talentiert hielten, immer wieder die Erfahrung gemacht, dass die meisten sehr schnell lernen und viel Spaß dabei haben. Dann bauen wir gerne auch ab und zu kleinere Akrobatiken oder fortgeschrittenere Kombinationen ein.

für Fortgeschrittene…

Im Allgemeinen richten sich Workshops für Fortgeschrittene an diejenigen, die schon erste Erfahrungen mit Lindy Hop gemacht haben, einen Anfängerkurs absolviert und Lindy Hop in Grundzügen tanzen können. Tänzer anderen Hintergrunds sind willkommen, sollten sich aber darauf einstellen, dass für einen größeren Teil der Workshopinhalte Lindy Hop Grundkenntnisse erforderlich sind.

Wir haben in Halle, Leipzig und Berlin von Trainern gelernt, die einen Boogie-, Lindy Hop und Rock’n’Roll Hintergrund haben. Mit dem bei uns zuerst vorherrschend getanzten 8-Count (inzwischen auch viel mehr 6-Count im Unterricht) können wir in den Workshops die Gelegenheit nutzen, auch längere Kombinationen einzubauen. Diese muss der Follower nicht unbedingt vorab erkennen, es werden aber auch kompliziertere gelehrt, deren Beginn und Abfolge man dann sicherheitshalber gemeinsam üben sollte.
Wir wollen einerseits den Teilnehmern die Möglichkeit geben, an unserem Repertoire teilzuhaben. Die Teilnehmer haben zusätzlich die Gelegenheit, eigene Dinge zu zeigen, voneinander zu lernen und sich tänzerisch auszutauschen. Es wird immer eingeplant, den Tänzern diverse Swing Out Varianten, ‚Wurstelplatzwechsel‘, Liege- und Haltefiguren, sowie kleinere und mittelgroße Aerials beizubringen und diese mit dem freien Tanzen zur Musik zu verbinden. Je nach Interesse und Kenntnisstand der Teilnehmer werden wir dann das Programm anpassen.

für alle…

Es finden inzwischen regelmäßig Lindy Hop Schnupperkurse im Tangostudio Halle mit anschließendem Social Dance und kleiner Party statt.

 

Trainer und Tänzer

Johanna Kwaschik und Tobias Jeschke leit(et)en mehrere der oben genannten Möglichkeiten. Wir tanzen seit 2006/2009 Lindy Hop und haben vorher über zehn Jahre Erfahrung im Rock’n’Roll und beim traditionellen Folkstanz sammeln können.

Seit 2009 tanzen wir zusammen Lindy Hop und gaben seit 2013 einmal in der Woche Unterricht für Anfänger und Fortgeschrittene an der Uni Halle und seit 2012 gaben wir pro Woche eine Stunde Unterricht in einem anderen Verein. Nebenbei wurden wir bis jetzt selbst noch mindestens einmal pro Woche trainiert und besuchten regelmäßig Workshops und Tanzveranstaltungen außerhalb.

Mittlerweile wohnt Johanna seit Ende 2015 in Kassel und wir sehen uns zu Workshop(vorbereitungen) und Tanzveranstaltungen. Tobias trainiert Lindy Hop Lernende im SV Francke 08 und wird selbst dort trainiert (auch beim Unisport), aber wir besuchen uns regelmäßig. Johanna knüpft Kontakte zur Tanzszene in Kassel und Göttingen und ist dabei, neben den gemeinsamen Workshops, auch dort zu lernen und ihre Erfahrungen einzubringen.

Anna Wawrzyniak hegt die Liebe zu Swing schon seit einigen Jahren. Zuerst hat es ihr die Musik angetan, dann der Tanz dazu. Lindy Hop hat Anna in Halle in unserem Anfängerkurs begonnen und in Berlin ausgebaut. 3-4 mal die Woche tanzte sie sich die Füße in der riesigen Berliner Swingszene wund und leitet jetzt mit Tobias die Universitätssportkurse in Halle, steigt jetzt beim SV Francke ein und möchte die Liebe zum Lindy Hop auch mit Partys weiter verbreiten. Anna und Tobias besuchen neben ihrer Tätigkeit in Halle momentan auch einen Lindy Hop Kurs in Leipzig.

Bettina und Steffen haben sich in der Schweiz und auf Workshops in verschiedenen Städten den Lindyvirus eingefangen und unterrichten seit 2016 die Anfänger in Halle im Verein und jetzt auch die Fortgeschrittenen. Der erste Kurs war sehr erfolgreich und die nächsten werden jetzt bald beginnen. Beide beteiligen sich schon länger beim Planen und Organisieren der Vereinsarbeit und Kursinhalte.

Corinna tanzt alles, was sie bekommen kann und gibt, vor allem im Tango und Gesellschaftstanz, schon seit vielen Jahren professionellen Unterricht. Sie kann auch Contact Contemporary, Rock’n’Roll und andere gefährliche Sachen. Sie unterrichtet momentan zusammen mit Tobias den Fortgeschrittenenkurs an der Uni.

Michael und Josi geben ab Oktober einen zweiten Unianfängerkurs und Sabrina hilft Tobias beim Anfänger- und Fortgeschrittenenkurs I. Wir werden die drei demnächst hier genauer vorstellen…

Die Tänzer werden wir nach und nach vorstellen. Einen ersten visuellen Eindruck gibt es hier durch ein laufendes Portraitprojekt über Lindy Hop Tänzer aus Halle.

taenzer-lindy-hop-fotoist